Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) befördern mit ihrem Fuhrpark von über 1300 Omnibussen täglich mehrere Millionen Fahrgäste von A nach B. Damit ist er der größte kommunale Verkehrsverband Deutschlands und sorgt mit seinen Rund 14600 Mitarbeitern dafür, dass viele Berliner und Touristen zügig an ihr gewünschtes Ziel gelangen.

Die Wartung und Instandhaltung der Fahrzeuge ist hierfür essenziell und wird direkt in BVG-eigenen Werkstätten durchgeführt. Für einige Arbeiten, wie beispielsweise die Achsvermessung, werden Spezialsysteme benötigt und der BVG hat im Rahmen der Fortbildung nach innovativen Lösungen gesucht, um die Bedienung solcher Systeme für mehr Mitarbeiter zugänglicher zu machen.

Augmented Reality heißt das Zauberwort

Bisher wurden die Mitarbeiter mit klassischen Lernvideos geschult, die entweder am Computer oder am Tablet abgespielt werden. Bei der Arbeit am Fahrzeug erwies sich diese Art aber als unpraktisch. Es wurde nach einer Lösung gesucht, die im laufenden Prozess gezielt Informationen liefert, wenn sie benötigt werden. Der BVG trat mit unserem langjährigen Partner Know How! AG in Kontakt, um diese Herausforderung anzugehen. Schnell fiel die Wahl auf die HoloLens.

src=https://ghost.nettrek.de/content/images/2020/02/BVG2.jpg
Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Videos oder wichtige Hinweise während der Arbeit einblenden

Die Lerninhalte werden über das Performance Support Tool „ask delphi“ von BVG Mitarbeitern eingepflegt, welches von der Know How! AG bereitgestellt wird. Das Ziel: Vorhandene Experten zu aktivieren, damit diese Ihr Wissen für die Kollegen veröffentlichen. Die Inhalte lassen sich anschließend auf dem Computer wiedergeben und dann kamen wir ins Spiel:

netTrek wurde für die Umsetzung einer HoloLens Anwendung beauftragt, um die Inhalte im AR Kontext zur Verfügung zu stellen. In enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten entstand eine App, die bereits auf der LEARNTEC präsentiert und mit dem E-Learning Award ausgezeichnet wurde. Die HoloLens funktioniert dabei wie eine Brille, die Inhalte virtuell in den realen Raum projizieret. Die Anwendung bereichert das Sichtfeld mit hilfreichen Informationen (Augmented Reality). So lassen sich Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Videos oder wichtige Hinweise während der Arbeit einblenden. Die Mitarbeiter müssen nicht mehr ihr Werkzeug zur Seite legen oder ihre Arbeitshandschuhe ausziehen, um den Computer oder das Tablet zu bedienen – damit wird der Ansatz des Performance-Supports perfektioniert. Wissen kann direkt am Arbeitsplatz abgerufen werden und unterstützt dabei die Handlungsfähigkeit der Mitarbeiter.

Interesse? Erfahren Sie hier mehr!